Onlinesucht: Aufklärung und Medienkompetenz ist gefordert

Einer aktuellen Studie der Universität Lübeck zur Folge soll es in Deutschland rund 500.000 Menschen geben die unter Onlinesucht leiden, insbesondere jüngere Menschen. Im Verhältnis zu der Gesamtnutzerzahl der deutschen Internetuser währen dies also etwa 1 Prozent. Damit bewegt sich die Zahl der Betroffenen im Mittelfeld der Suchtkrankheiten.
Die Studie liefert erstmals repräsentative Daten und das Thema muss weiter beobachtet werden. Die Untersuchung darf jedoch nicht dazu genutzt werden, das Internet zu verteufeln oder Nutzer zu stigmatisieren. Angesichts der zahlreichen alarmistischen Medienberichte sehe ich die große Gefahr, dass Eltern verunsichert werden, auch wenn sich ihre Kinder im sinnvollen Rahmen mit dem Internet beschäftigen.

Weiterlesen …Onlinesucht: Aufklärung und Medienkompetenz ist gefordert

Sechs Monate in der Bürgerschaft

Sechs Monate ist die Legislaturperiode alt, denn am 7. März hat sich die Bürgerschaft konstituiert. In der Wirtschaft ist nach sechs Monaten die Probezeit beendet und deshalb möchte ich mit einem kleinen Rückblick auf das vergangene halbe Jahr ein wenig Rechenschaft über die Arbeit der SPD-Regierung und meiner Tätigkeit als Bürgerschaftsabgeordneter ablegen. Bereits nach kurzer … Weiterlesen …

Wir müssen die digitalen Gräben überwinden

In Deutschland haben 17 % der Bevölkerung, also jeder sechste Bundesbürger, zwischen 16 und 74 Jahren noch nie das Internet genutzt. In der Altersklasse von 55 bis 74 Jahren sind es sogar 42 %. Dies sind aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamt. Im EU-Vergleich liegt Deutschland noch besser als im Schnitt, aber für eine Industrienation, deren Wohlstand maßgeblich vom Zugang zu Wissen und neuen Geschäftsfeldern abhängt, ist dies kein allzu gutes Zeugnis. Die digitalen Gräben sind noch tief.

Weiterlesen …Wir müssen die digitalen Gräben überwinden